“Hanseatic Brass”: Premiere in Blech
 
 

"Hanseatic Brass" ist der Name eines Quintetts, das in der Hansestadt Salzwedel ganz neue und dennoch traditionelle Wege der Kammermusik beschreitet. Im Jahr 2000 fanden sich fünf Blechbläser aus unterschiedlichen Berufsgruppen zu einer Formation der ganz besonderen Art zusammen. Das Konzept lautet, anspruchsvolle Kammermusik für Blechbläser einem möglichst breiten Publikum zugänglich zu machen. Das Blechbläserquintett in der Besetzung von zwei Trompeten, zwei Posaunen und einer Tuba fühlt sich hauptsächlich der Pflege der Musik aus der späten Hansezeit verpflichtet. Dies aber unter dem Vorsatz, diese Klänge so zu präsentieren, wie sie die Komponisten, hätten sie über die technischen Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts verfügt, interpretiert hätten. "Musikalischer Mummenschanz nach dem Motto, so hätte es sich damals vielleicht anhören können, ist nicht unsere Sache", so Matthias W. Schade, Mitbegründer und organisatorischer Leiter von "Hanseatic Brass". Und das erfolgreiche Ensemble hat ein für Deutschland wohl einzigartiges Projekt ins Leben gerufen: Konzertante Proben. In den Sommermonaten können die Besucher erleben, wie anspruchsvolle Kammermusik in der Endprobenphase zur Konzertreife gedeiht. Natürlich soll dies auch einen Nutzen für die Hansestadt Salzwedel haben. Da der Eintritt frei ist, bitten die Musiker die Besucher um Spenden, die dem Erhalt der jeweiligen Sakralbauten zu Gute kommen. Ein Projekt, das sich seit seiner Premiere im vergangenen Jahr zunehmender Beliebtheit erfreut. Natürlich ist "Hanseatic Brass" auch bei offiziellen Anlässen zu erleben. Sie spielten für den NDR und für Arte in Salzwedel Filmmusiken ein und etablierten somit Salzwedel auch als musikalische Filmproduktionsstätte. (scha)
Kontaktinformationen:
ego-top Ihr Medienbüro
Matthias W. Schade
Telefon: 03901/423711
[Homepage]
„Hanseatic Brass“, das sind:
Stephan Sell, Dr. Titus Küper (beide Trompete, Flügelhorn); Herrmann Klepper, Claus-Ivar Bolbrinker (beide Tenorposaune) und Matthias W. Schade (Tuba).

Die nächsten Konzertanten Proben:
Fr: 21. Juli, ab 15.30 Uhr in der St. Lorenzkirche sowie Fr: 28. Juli, ab 15.30 Konzerthalle „Mönchskirche“ (Änderungen vorbehalten)
Tourier | Städte | Magazin & Archiv | Suche | Impressum & Kontakt